Welcher ist der schönste der Strände Europas?

In Europa gibt es viele wunderschöne Strände. Welcher der schönste der Strände Europas ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Jeder dieser Strände besitzt nämlich seinen ganz eigenen Charme.


Schönheit liegt im Auge des Betrachters – dies gilt auch für die Schönheit eines Strandes. Viele verschiedene Kriterien können die Beliebtheit eines Strandes beeinflussen. Der eine mag Pudersand, für den anderen kann auch ein Strand der lediglich aus Klippen besteht der schönste der Strände Europas sein. Wenn man von den schönsten Stränden Europas spricht, sollte man diese daher zuvor in Kategorien einteilen.

Langer Sandstrand für Träumer

    • Wer lange Strandspaziergänge liebt, sollte den Rhossili Bay in Swansea (Großbritannien) aufsuchen. Dieser wunderschöne fünf kilometerlange Sandstrand wird bei Niedrigwasser sogar noch länger und eignet sich nicht nur hervorragend für Strandspaziergänge, sondern bei schönem Wetter auch zum Baden.
    • Ebenfalls einen wunderschönen Sandstrand zum Entspannen findet man in Palombaggia (Frankreich). Der herrlich weiße Sandstrand ist lediglich für Windsurfer ein Alptraum, da hier fast immer Flaute herrscht.
    • Die Insel Juist (Deutschland) kann ebenfalls mit ihrem siebzehn kilometerlangen Nordseestrand punkten. Nicht umsonst wird dieses Gebiet auch Zauberland (Töwerland) genannt.

Schönste Strände Europas für Naturliebhaber

    • Auf der Insel Borkom (Deutschland) finden Anhänger der Freikörperkultur einen wunderschönen, feinsandigen und sehr breiten Naturstrand, welcher zum Träumen und Entspannen einlädt.
    • Ein wunderschönes Naturdenkmal kann man am Playa de las Catedrales (Strand der Kathedralen) in Ribadeo (Spanien) bewundern. Die bizarren Felsbögen sind nur bei Ebbe erreichbar und so vor dem Massenansturm der Urlauber geschützt.
    • Einer der wohl schönsten Naturstrände der Welt ist in Spiaggia dei Conigli (Kaninchenstrand) in Lampedusa (Italien) zu finden. Dieses Naturschutzgebiet mit feinstem weißen Sand und klarem blauen Wasser macht sogar den Stränden der Karibik Konkurrenz.

Traumstrände für Sportler und Aktivurlauber

    • Wem ein Strand mehr als lediglich malerische Umgebung bieten muss, ist mit dem Mimizan Plage (Frankreich) gut beraten. Alle erdenklichen Wassersportarten sind hier möglich, ebenso Radtouren durch die Pinienwälder oder Joggen über die Holzstege. Der Pudersand und die schöne Natur bieten zudem eine malerische Umgebung.
    • Für Aktivurlauber ist der schönste der Strände Europas wohl jener der Bassin d'Arcachon (Frankreich) – eine Bucht mit einem etwa 85 kilometerlangem Sandstrand. Hier schlägt das Sportlerherz höher: Kitesurfen, Windsurfen, Baden – hier ist alles möglich. In der Nähe findet man die Dune du Pyla (die größte Wanderdüne Europas) und historische Bauwerke. Auch Drachen- und Gleitschirmflieger sollten diesen Ort unbedingt besuchen.