Wandverkleidung aus Stein - so gehts

Verleihen Sie Ihrer Wand in nur wenigen Schritten eine neue Wandverkleidung aus Stein und holen sich den Urlaubsflair nach Hause


Für eine Wandverkleidung aus Stein sind keine großen handwerklichen Vorkenntnisse nötig. Hierfür brauchen Sie lediglich Sandsteinplatten und etwas Geschick. Sandsteinplatten sind in verschiedensten Farben und Mustern im Internet oder im Baumarkt erhältlich. Zudem benötigen Sie noch einen Steinkleber und eine Spachtel. Je nach Verkleidungsart sollten Sie noch einen Tiefgrund verwenden. Schon kann der Spass beginnen!

Anleitung für eine Wandverkleidung aus Stein

  • Markieren Sie sich die Fläche, am besten mit einem Bleistift, auf die die Steinplatten kommen sollen. Bringen Sie die Sandsteinplatten nun mit einem Cuttermesser in die richtige Form und nehmen Sie immerwieder Maß mit der Wand die verkleidet werden soll, um spätere Fehler der Zuschneidung vermeiden zu können.
  • Nach dem Zuschneiden nehmen Sie nun die erste Sandsteinplatte und tragen den hierfür vorgesehenen Kleber, welcher ebenfalls günstig im Internet oder Baumarkt erhältlich ist, auf die komplette Platte auf. Hierfür verwenden Sie idealerweise eine Spachtel.
  • Bringen Sie nun die erste Steinplatte am besten unten in einer Ecke der gewünschten Wand an und arbeiten sich im Anschluss weiter nach oben. So können Sie eventuelle Lücken oder Fehlklebungen vermeiden. Drücken Sie die Platte fest an und streichen noch einmal mit der Handfläche darüber, dass die Bildung von Luftblasen zwischen Wand und Steinplatte ausgeschlossen ist.
  • Fahren Sie mit allen Steinplatten so fort bis diese komplett verklebt sind. Wichtig ist, dass Sie grundsätzlich auf eine "Kante an Kante" Klebung achten, sodass später keine Lücken zwischen den Platten zu sehen sind. 
  • Lassen Sie die Platten nun dementsprechend nach Herstellerangabe trocknen. Sollte es nach der Trocknung noch nötig sein, füllen Sie in entstandene Ritzen mit einer vorgesehenen Fugenmasse aus.

Die Nachbehandlung der Wandverkleidung

  • Zum Schluss tragen Sie den Tiefengrund auf Ihre Wandverkleidung auf. Hierzu dient am besten ein großer, breitflächiger Pinsel. Der Tiefengrund schützt die Wandverkleidung aus Stein und sollte ebenfalls nach Herstellerangabe getrocknet lassen werden. Somit erzielen Sie ein langanhaltendes Ergebnis. Zudem ist die Wandverkleidung vor äußeren Einflüssen geschützt.
  • Eine Wandverkleidung aus Stein liefert ein angenehm wärmendes Raumklima und dämmt zudem gleichzeitig den Raum. Eine Einsparung an Heizkosten ist mit einer Wandverkleidung aus Stein garantiert.
  • Sinnvoll wäre hierbei, die Steinverkleidung nicht direkt auf das kalte Mauerwerk zu kleben. Für eine bessere Haftung und wärmendere Dämmung wäre das Anbringen einer Tapete unter der Wandverkleidung sinnvoll.