Topfenstrudel: Ein Rezept

Der Topfenstrudel ist ein sehr beliebtes Gericht, nicht nur in Österreich – hier gibt es ein leckeres Rezept für den süßen Strudel.


Der Topfenstrudel, auch Quarkstrudel genannt wird oftmals auch mit dem bekannten Apfelstrudel verglichen.Ein Topfenstrudel ist mit Topfen und Rahm gefüllt.

Was ist Topfen?

Topfen ist der österreichische Begriff für Quark oder auch Frischkäse. Es handelt sich hier um einen entwässerten Quark, welcher durch das Abtropfen lassen durch ein Sieb oder ein Tuch hergestellt wird. Durch dieses Abtropfen lassen erhält der Quark oder auch Topfen genannt eine viel festere und fast schon cremige Konsistenz. Dies ist eine ideale Grundlage für den Topfenstrudel.

Folgende Zutaten werden für einen Topfenstrudel benötigt

Für die Füllung:
250 Gramm Quark Magerstufe
40 Gramm Butter
40 Gramm Zucker
1 Ei
1 Esslöffel Zitronensaft
1 Päckchen Dessertsosse Vanille
2 Esslöffel Schlagsahne
40 Gramm Rosinen

Für den Teig:
125 Gramm Weizenmehl
1 Prise Salz
1 Ei
2 Esslöffel lauwarmes Wasser
1 Esslöffel Speiseöl

Außerdem:
Puderzucker und etwa 40 Gramm Butter (zum Bestreichen des Strudels)

So wird der Topfenstrudel zubereitet

Das Mehl in eine Schüssel geben und ein Ei hinein schlagen. Nun 2 Esslöffel lauwarmes Wasser und 1 Esslöffel Speiseöl hinzugeben und eine Prise Salz darüber streuen. Das ganze nun mit einem Knethaken auf niedriger Stufe und danach auf höchster Stufe glatt rühren. Währenddessen in einem großen Topf Wasser zum kochen bringen. Dann das kochende Wasser abgießen und den Topf abtrocknen. Den angerührten Teig nun auf Backpapier legen und dieses mit dem Teig in den Topf legen und mit dem Deckel abdecken. Den Teig nun etwa 30 Minuten ruhen lassen.
In der Zwischenzeit wird der Backofen auf 180 Grad vorgeheizt und die Füllung vorbereitet. Dazu  wird die Butter cremig gerührt und alle weiteren Zutaten hinzugeben und vermengt. Den ruhenden Teig nun auf einem bemehlten Tuch ausrollen, so dass ein Rechteck entsteht. Jetzt wird die vermengte Butter in einem Topf zum Schmelzen gebracht und diese auf dem ausgerollten Teig verstrichen. Die langen Teigränder werden auf die aufgetragene Füllung gelegt. Anschließend mit Hilfe des Tuches von der kurzen Seite aus den Teig aufrollen und den Strudel mit der Naht nach unten auf das Backblech legen. Die Ecken des Strudels mit der Hand zusammendrücken. Den ganzen Strudel noch einmal mit reiner Butter bestreichen und ihn dann für 45 Minuten im unteren Drittel des Backofens backen.
Nach dem Backen kann man den Topfenstrudel abkühlen lassen oder aber ihn warm verzehren. Zum Schluss könnte man ihn noch mit Puderzucker bestäuben. Guten Appetit!