PVC Bodenbelag- Billig aber gefährlich

Ein PVC Bodenbelag ist zwar günstig und leicht zu reinigen, doch viele dieser Böden sind mit Schadstoffen belastet und deswegen nicht empfehlenswert.


Ein  PVC Bodenbelag ist sehr pflegeleicht und belastbar: Selbst Alkohol, Säuren und Öle können dem PVC nichts anhaben. Man kann ihn ohne Probleme feucht wischen, dadurch ist ein PVC-Boden sehr hygienisch. Doch auch wenn PVC lange hält, ist es trotzdem keineswegs ein umweltfreundlicher Boden.

Im Keller und Bad sinnvoll
Sinnvoll kann PVC beispielsweise im Keller und eventuell im Bad oder in der Küche sein – schließlich sind Überschwemmungen kein Problem für PVC, der Boden ist komplett unempfindlich bei Wasser. Für Wohnräume ist ein PVC-Boden schon durch seine Optik nicht empfehlenswert – ein Plastikboden erzeugt keine Gemütlichkeit. Zwar gibt es heutzutage verschiedene Optiken, beispielsweise im Keramik- oder im Holzstil, doch sind diese PVC-Böden meist deutlich teurer, als beispielsweise Laminat. Ist die Optik doch überzeugend, zahlt man dafür auch recht viel. Bei der billigeren Variante erkennt man meist, dass der Boden eben nicht aus Holz, sondern aus Plastik besteht. Einfaches PVC ist dagegen vergleichsweise günstig.

Vor dem Kauf gründlich informieren
Wer gerne ein PVC Bodenbelag verlegen will, sollte sich vorher gut informieren. Es gibt PVC als Auslegeware, oder als Fliesen. Beide müssen verklebt werden. Eine einfachere Variante sind die Klick-Fliesen, die ohne Leim auskommen. Dafür sind sie mit ab 10 Euro pro Quadratmeter auch deutlich teurer als Auslegeware, die es schon ab 3 Euro pro Quadratmeter gibt. Doch sollte man nicht unbesehen das billigste Produkt kaufen, sondern sich über Testergebnisse informieren, ob das gewünschte Produkt auch keine Schadstoffe enthält. Aufpassen sollte man auch bei der Wahl des Belags. Man unterscheidet zwischen weicheren und härteren Belägen. Was man wählt, ist einsatzabhängig, am besten lässt man sich beraten. Qualität erkennt man am aufgeschäumten Zweitrücken des PVCs. Man nennt diese Polsterung auch Cushion Vinyls oder CV-Beläge. Diese Extraschicht sorgt für Fußwärme und ein angenehmes Gehgefühl. Gleichzeitig dämpft die Schicht Geräusche.

Oft Weichmacher und Schadstoffe enthalten
Sind Schadstoffe (sogenannte Phtalate) in den Böden enthalten, weichen diese für eine lange Zeit aus dem Boden aus und können sich im menschlichen Körper festsetzen. Diese Stoffe können teilweise die Fortpflanzungsfähigkeit beeinflussen und sogar das ungeborene Kind im Bauch der Mutter schädigen. Besonders gut erforscht ist das Diethylhexylphthalat (DEHP), deswegen sind Studien bezüglich der Schädlichkeit meist auf die Menge des DEHP, sowie die etwas weniger gefährlicheren Stoffe BBP und DBP bezogen. Vor dem Kauf sollte man deswegen überprüfen, ob das gewählte Produkt in einem Warentest eine mangelhafte Note bekommen hat, oder ob es gut abgeschnitten hat. Auch kann man sich nach Alternativen umgucken: Falls man einen pflegeleichten glatten Boden will, kann man zum Beispiel auf das Naturprodukt Linoleum ausweichen.