Nussbaumholz

Informationen zum Nussbaumholz und weiteren Holzarten im Hilfreich Holzlexikon


Lateinischer Name: Juglans regia

 

Herkunft: Der europäische Nussbaum kommt hauptsächlich im wärmeren West- und Mitteleuropa bis zu den Mittel- und Schwarzmeerländern vor. Hauptlieferanten: Frankreich, Italien, Türkei, Griechenland und Persien. Auch in Nordindien, Nepal und China vorkommend. 

 

 

 

Beschreibung Farbe und Struktur:
Der Splint hat eine Breite von etwa 3 bis 7 Zentimeter und eine hellgraue Farbe, die beim Dämpfen nachdunkelt. Das Kernholz ist matt- bis schwarzbraun und weist diverse breite, dunklere Adern auf, die das Holz unregelmäßig durchziehen. Abhängig vom Herkunftsland gibt es Farbunterschiede, so weisen französische Nussbäume mitunter einen leichten rötlichen Schimmer auf und haben eine sehr homogene Zeichnung. Der Splint ist hier gelblich bis hellgraubraun. Typisch für Nusshölzer ist, dass sie bei starker Belichtung verbräunen und die Streifigkeit der Farben abnimmt. Die Struktur von Nussbäumen weist Fladerung auf, außerdem werden Streifen und Wolken sichtbar.

 

Verwendung / Weiteres:
Der Nussbaum ist ein mittelgroßer Baum mit teilweise ungleichmäßigen Ausformungen und hat einen Durchmesser von 40 bis maximal 100 Zentimeter. Er besitzt zudem auf einer Länge von 6 bis 10 Meter Schäfte ohne Äste und ist hart und schwer. Der europäische Nussbaum wächst bevorzugt in wärmeren Regionen, in West- und Mitteleuropa bis hin zu den Mittel- und Schwarzmeerländern. Allgemein ist Nussholz mäßig biegsam, dicht, fest und zäh. Wird Nussbaumholz nach dem Einschnitt im Schuppen gelagert, erfolgt das Trocknen gut, aber langsam. Es kann aber auch als Stamm draußen gelagert werden, bis sich die Rinde ablöst. Nussbaumholz ist mäßig witterungsfest. Europäischer Nussbaum ist gegen Pilzbefall sehr beständig, gegen Insektenbefall allerdings nur mäßig. Die Verarbeitung von Nussbaumholz kann als leicht und glatt bezeichnet werden. Es lässt sich gut drechseln, messern, sägen und auch teilweise exzentrisch schälen. Die Oberflächenbehandlung funktioniert außerdem ohne große Mühe. Beizen und Polieren mit allen gängigen Mitteln ist möglich. Und auch bezüglich der Verklebung mit Leim oder Klebstoffen gibt es keine Probleme, Schrauben und Nägel halten überdies ausgezeichnet. Nussbaumholz ist eines der wertvollsten und begehrtesten Möbelhölzer und sehr attraktiv und dekorativ. Abhängig von der Mode ist es mal eher streifig, dann aber auch wieder bunt geflammt. Meistens wird es als Furnier für Schlaf-, Wohnzimmer- und für Tonmöbel verwendet. Als Vollholz wird es vor allem bei der Klavierproduktion für den Klavierkörper benutzt. Aber auch für Drechselarbeiten, Täfelungen und Parkett oder Gewehrschäfte.