Mosaiktisch selber machen - so geht's

Orientalisches oder mediterranes Flair zaubern Sie in Ihr Heim, auf Ihre Terrasse oder in Ihren Garten, wenn Sie einen Mosaiktisch selber machen.


Einen alten, lieb gewonnen oder einen neuen Tisch werten Sie auf, indem Sie daraus einen Mosaiktisch selber machen. Damit erhalten Sie ein neues, selbst gemachtes Schmuckstück und einen wahren Hingucker, den Sie im Haus, aber auch im Freien aufstellen können.

Mosaiktisch selber machen - Mosaikfliesen und Legemuster

  • Ihren Mosaiktisch können Sie mit Glas- oder Keramikfliesen in verschiedenen Farben, Spiegel, Marmor, Perlmut oder Kiesel gestalten. Mosaikfliesen werden auch als Set mit aufeinander abgestimmten Farben angeboten, das erleichtert ein harmonisches Farbbild. Glasmosaik ist auch für den Außenbereich geeignet.
  • Die fertigen, quadratischen Mosaikfliesen können Sie auch mit einer Mosaikzange beziehungsweise mit einer Glasbeißzange zu Dreiecken oder anderen Bruchstücken, passend zu Ihrem gewünschten Muster, teilen. Die Mosaikfliesen, die auf einem Träger angebracht sind, wie sie im Bau- oder Fliesenfachmarkt angeboten werden, eignen sich besonders gut, wenn Sie ein solches Farbmuster verlegen wollen.
  • Ein Sternmuster beispielsweise sollten Sie sich auf die Tischplatte skizzieren, damit die Proportionen und das Endergebnis passen. Hier empfiehlt es sich mit einem Kraft- oder Alleskleber jede Fliese einzeln aufzukleben. Aber auch eigene Fantasiemuster, Früchte oder geometrische Formen können als Motiv gewählt werden.

Mosaiktisch selber machen - der Tisch entsteht

  • Wenn Sie einen alten Tisch aufwerten wollen, muss dieser staub- und fettfrei sein. Eine alte Farbschicht sollten Sie abschleifen und den Schleifstaub entfernen. Nun können Sie entweder jede Mosaikfliese mit Kraft- oder Alleskleber von einer Ecke aus oder für ein Spiralmuster von der Mitte aus beginnend aufkleben. Oder Sie mischen Mosaikzement mit Wasser an. Das Mischungsverhältnis entnehmen Sie der Verpackung.
  • Den angerührten Mosaikmörtel tragen Sie mit einem feinen Zahnspachtel auf die Tischplatte auf. In das Mörtelbett legen Sie dann die Mosaikfliesen ein. Achten Sie beim Fliesen darauf, dass Sie einen Fugenabstand einhalten. Dieser darf aber nicht mehr als 15 Millimeter betragen. Die Mosaikfliesen müssen nun trocknen.
  • Rühren Sie eine ausreichende Menge Fugenmasse mit Wasser an. Fugenmasse gibt es auch in verschiedenen Farben, so dass diese zu Ihrem Tisch oder Ihrem Muster passt. Die Fugenmasse streichen Sie mit einem Spachtel deckend über die Mosaikfliesen auf, diese lassen Sie dann antrocknen. Zuerst nehmen Sie mit einem Schwamm oder Ähnlichem die Fugenmasse grob ab.
  • Die verbliebene Fugenmasse belassen Sie für eine weitere Trocknungszeit auf den Mosaikfliesen bis Sie auch diese abwischen können. Die genauen Trocknungszeiten entnehmen Sie Ihrer verwendeten Fugenmasse. Nun können Sie den fertigen Mosaiktisch an den vorgesehen Platz stellen. Wenn Sie einen Mosaiktisch selber machen, haben Sie lange Freude daran.