Kreuzfahrt auf der Wolga - Russland mit dem Schiff entdecken

Das Angebot für eine Kreuzfahrt auf der Wolga ist vielfältig und kann über Kataloge oder im Internet gebucht werden


Der russsiche Strom Wolga ist mit 3.531 Kilometer und einem Einzugsgebiet von 1,39 Millionen Quadratkilometern der längste und wasserreichste Europas. Er entspringt in den Waldaihöhen auf 228 Meter über dem Meeresspiegel und mündet bei Astrachan mit einem 150 Kilometer breiten Delta im Kaspischen Meer auf 28 Metern über Normalnull.
Ab Rschew ist der Fluss schiffbar und für Kreuzfahrten auf der Wolga nutzbar. In den letzten Jahrzehnten sind zahlreiche Staustufen zur Kraft-Wärme-Gewinnung und zur Wasserregulierung angelegt worden. Der Fluss ist die wichtigste Binnenwasserstraße Russlands und mit Kanälen mit anderen Flüssen verbunden. Darüber hinaus verbinden solche Kanäle das Flusssystem mit der Ostsee, dem Schwarzen Meer und dem Asowschen Meer. Moskau ist ebenfalls durch einen Kanal verbunden.

Kreuzfahrt auf der Wolga

Neben der Handelsschifffahrt spielt der Fluss seit je her auch für den Fahrgastverkehr eine große Rolle. In den letzten beiden Jahrzehnten ist die Flusskreuzschifffahrt hinzugekommen. An dem Geschäft beteiligen sich russische und westeuropäische Reedereien. Eingesetzt werden meist russische Flusskreuzschiffe, die in ihrer Qualität im Allgemeinen – aber doch nicht immer – durchaus dem der Schiffe auf den Strömen Mitteleuropas entsprechen. Die Reisen dauern durchweg neun bis elf Tage und beginnen häufig in St. Petersburg und führen nach Moskau oder umgekehrt. Es gibt aber auch Reisen, die in Odessa am Schwarzen Meer beginnen und dann durch Weiten des Landes führen. Die Preise für eine Kreuzfahrt auf der Wolga muten nach westlichen Maßstäben als günstig an.

Wer mehr von Russland auf eienr Kreuzfahrt auf der Wolga kennen lernen will, muss auch mehr Zeit aufwenden – bis zu 17 Tagen. Dann bietet sich die Gelegenheit zu Ausflügen in alte Städte wie etwa Jaroslawl oder auch Wolgograd. Das moderne post-sowjetische Russland öffnet sich ebenso wie der Charme des Zarenreiches. Solche Ausflüge sind allerdings im Grundpreis nicht inbegriffen und müssen gesondert bezahlt werden. Auf den Schiffen wird ein guter Service geboten. Deutschkenntnisse dürfen allerdings nicht erwartet werden. Verständigt wird sich auf Englisch. Die Mahlzeiten sind üppig, und Wein und Wodka – die freilich besonders bezahlt werden müssen – fließen in Strömen.

Eine Kreuzfahrt buchen

Angebote für eine solche Kreuzfahrt auf der Wolga finden sich in Katalogen und über viele Seiten im Internet. Wer sich mit dem Gedanken trägt, eine solche Flussreise zu unternehmen, sollte sich in einem gut geführten Reisebüro beraten lassen