Holzwurm beseitigen: Tipps zur erfolgreichen Bekämpfung

Holzwürmer sind lästig und schädigen das gute alte Möbelstück. Mit Hilfe biologischen und chemischen Methoden lässt sich jedoch der Holzwurm wirksam beseitigen.


Holzwürmer, auch Gemeine Nagelkäfer genannt, sind Möbelbesitzern, insbesondere Antiquitätenhändlern, sicherlich bekannt. Oft wird man gerade aufgrund von sichtbarem Holzmehl unter oder in dem Möbelstück auf die Schädlinge aufmerksam.
Diese sind nicht nur unangenehm und lästig, sondern hinterlassen meist bleibende Schäden, welches die Optik ein wenig mindert und ebenfalls den finanziellen Wert sinken lässt. Um Holzwürmer erst gar nicht entstehen zu lassen, sollte man wissen, dass Holzlarven besonders in feuchten, unbelüfteten Räumen bei einer Holzfeuchtigkeit von mindestens zehn Prozent ideal entstehen können. Geheizte, wohltemperierte Wohnräume bieten hingegen keineswegs gute Rahmenbedingungen für Holzwürmer, da das Eiweiß bei hohen Temperaturen denaturiert.

Biologische Maßnahmen

  • Hausmittel oder biologische Maßnahmen sind bei der Bekämpfung der Schädlinge wirksam und können den Holzwurm beseitigen. Mittel wie Zedernöl, Petroleum oder Salmiakgeist wirken jedoch nur vorbeugend gegen Holzwürmer. Essigessenz hingegen ist äußerst wirksam und lassen den Holzwurm beseitigen.
  • Man zieht dabei ein wenig Essig in eine Spritze auf und bringt diese in die Löcher ein. Eine weitere besonders tierfreundliche Methode ist das Anlocken der Larven mit Eicheln, die man entweder auf einen Teller oder in eine Schüssel legt und in die Nähe des Möbelstücks stellt. Man kann die Eicheln alternativ auch in die Holzschublade legen.
  • Die Larven und Würmer werden davon angezogen und hinterlassen deutliche Fraßspuren darauf. Sollten Fraßspuren vorhanden sein, sofort austauschen und die Würmer praktisch gleich mit entsorgen!
  • Holzwürmer lassen sich auch gut mit Hilfe von einer Hitze- und Kältetherapie beseitigen. Da die Larven eine Temperatur von minus 18 Grad nicht überleben, empfiehlt sich die Methode, das Möbelstück in Plastikfolie einzuwickeln und in ein Kühlhaus zu bringen.
  • Man kann die Möbel auch in einer sehr kalten Nacht auf die Terrasse stellen. Umgekehrt kann man die Möbel in zentralbeheizte Räume , im Sommer in die pralle Sonne oder im Winter in die Sauna stellen und die Möbel bei einer Temperatur von 60 Grad erhitzen. Das Eiweiß der Larven denaturiert dabei. Anschließend die Löcher mit Wachs füllen.

Chemische Methoden

  • Der Fachmann sollte möglichst hinzugezogen werden, möchte man den Holzwurm beseitigen. Es gibt entsprechende Mittel im Fachgeschäft für Farben und Lacke, die eine Lähmung bei den Holzwürmern hervorrufen. Man spritzt diese in die Löcher ein und wiederholt die Anwendung mehrmals.
  • Alternativ kann man, um den Holzwurm beseitigen, auch Insektenvernichter hineinsprühen. Bei den chemischen Mitteln ist jedoch Vorsicht geboten, da diese Mittel gesundheitsschädlich sind. Tragen deshalb immer Schutzkleidung und Handschuhe, wenn Sie den Holzwurm beseitigen. Vergessen Sie auch das Lüften nicht!