Farbrolle reinigen: Tipps

Damit die Farbrolle nicht gleich an Wert verliert und man sich Geld spart, sollte diese nach jeder Anwendung gründlich gereinigt werden.


Bei jedem Hausbau, bei jeder Renovierung und bei jeder Verschönerung des Eigenheims wird sie gebraucht - die Farbrolle. Ein einfaches Handwerkszeug, mit dessen Hilfe schnell und einfach Wände gestrichen und verschönert sind. Farbrollen gibt es in verschieden Größen und Ausführungen. Ob mit oder ohne Stiel oder aber einfach als austauschbaren Aufsatz. Bei der Anwendung gleitet die Rolle schnell und flüssig über die zu streichende Oberfläche. Es gibt kein Tropfen und kaum eine Fläche, die sich mit dieser besonderen Art von Pinsel nicht streichen lässt. Je nach Größe der zu streichenden Fläche sollte die Größe der Rolle abgestimmt werden. Kleine Flächen, sowie Ecken lassen sich auch mit handlichen Pinseln ausstreichen, die sich leichter auswaschen lassen und auch weniger kosten.

Schnelle Reinigung
Oft arbeitet man mit schnelltrocknenden Farben. Die Frage stellt sich dabei, ob es sich auszahlt die Farbrolle für einen weiteren Gebrauch auszuwaschen oder ob es nicht einfacher wäre die gebrauchte Rolle wegzuwerfen. Das ist alles auch eine Frage des Geldes. Um eine Rolle auszuwaschen bedarf es oft mehrerer Minuten bis auch der letzte Rest der Farbe aus dem Material entfernt ist. Damit das Wasser nicht in die Kanalisation und in weitere Folge durch die Kläranlage wieder zurück in den Wasserhahn gelangt, sollte das Wasser zum Reinigen seperat in einen Eimer gefüllt werden. Für ein ordentliches Auswaschen muss man die Farbrolle unter fließendes Wasser geben und den gröbsten Farbanteil herauswaschen. Ist dies getan, muss die Farbrolle ausgedrückt werden. Dabei sollten wenn möglich Handschuhe getragen werden, um die Haut vor eventuellen schädlichen Farbstoffen und Inhaltsstoffen zu schützen. Nach dem Ausdrücken, die Rolle über ein gesäubertes Abrollgitter rollen bis das Material ebenfalls einen trockenen Zustand erreicht hat.
Diesen Vorgang mit Abspülen, ausdrücken und abrollen sollte man solange wiederholen, bis klares Wasser aus der Rolle herausgedrückt wird und sich keine weiteren Klumpen mehr im Material befinden.

Was man bedenken sollte
Dieses seperate Wasser im Eimer sollte speziel entsorgt werden. Es bietet sich dabei der Sondermüll als Alternative zur Entsorgung an. Gebrauchte Farbrollen können problemlos im Müll entsorgt werden oder aber ebenso mit dem Sondermüll. Das Abwaschwasser kann im Notfall stark verdünnt und in die Kanalisation gekippt werden. Beim Entsorgen im Waschbecken kann es aber zu hohen Strafen kommen, die den Kauf von neuen Farbrollen sowie die Kosten des Wassers pro Kubikmeter locker decken.