Einrichtungsideen: Verschiedene Wege, sich einzurichten

Neben dem klassischen Weg, sich einzurichten, kann man aus einem Zimmer auch eine Art Themenraum machen. Ob nun Jugendbude im Retrostil oder Hobbykeller im Wildwest-Look: Die Möglichkeiten an Einrichtungsideen sind endlos.


Eine Couch, die vielleicht auch zum Schlafen geeignet ist, ein Esstisch, ein Fernseher, ein Kleiderschrank, sanitäre Anlagen und vielleicht noch ein Bild an der Wand – die Grundausstattung der ersten Wohnung besteht meist nicht mehr als aus dem Nötigsten. Gerade, wenn alles selbst bezahlt werden muss, schraubt man die eigenen Ansprüche ganz schnell herunter.

Einrichtungsideen: Spannende Wohnwelten
Wohnen muss aber nicht immer derart langweilig sein. Ganz im Gegenteil. Um zu wohnen, braucht es nicht viel. Um sich jedoch in den eigenen vier Wänden wohlzufühlen, sollte schon erheblich mehr Aufwand betrieben werden. Ein Blick in die Showrooms der Möbeldesigner zeigt, wie spannend und aufregend Wohnwelten sein können. Vom klassischen Landhaus-Look, der mit frischen Ideen sein Revival erlebt, ungewöhnlichen Farbkombinationen bis hin zu ausgefallenen Accessoires: Je nach Lust und Laune kann aus einem simplen Raum eine Wohlfühllounge, eine Bar im 70er-Jahre-Ambiente oder eine rustikale Bibliothek entstehen.

Stimmiges Gesamtbild
Damit Sie auch einen Traum wie aus 1001 Nacht oder typisches Landhausflair erreichen, genügt es nicht, einfach ein paar Möbel zu kaufen und bunte Vorhänge an die Fenster zu hängen. Umfassende Planung, Recherche in Fachzeitschriften und offene Augen im Alltag sind Voraussetzung für eine gelungene Umsetzung der eigenen Vorstellungen. Vorhänge, Kissenbezüge und Stuhlauflagen sollten auch für Sie ein großes Thema sein, wenn ein Raum im selben Stil gehalten werden soll. Wie kombiniere ich Farben, Muster und Stoffe, um eine bestimmte Atmosphäre zu schaffen? Mit welchen Dekorationsutensilien und Einrichtungsgegenständen vervollständige ich den Stil und zaubere Atmosphäre? Einrichtungsideen gibt es viele. Denn bekanntlich sind Geschmäcker ja verschieden.

Modern und jugendlich: Retro und Bauhaus
Hauptsache bunt. So lautet das Motto, wenn sich junge Leute ihre erste Wohnung einrichten. Braune Anbauwand war gestern, Tapeten im Pünktchenlook oder Plastikmöbel sind die moderne Wahl trendbewusster Mieter. Gemütlich darf es ruhig sein, aber eben mit dem Hang zur Nostalgie, dem Vergangenen, dem Bewährten. Plastik und Flokati oder eleganter Bauhaus-Stil? Entscheiden müssen Sie.

Der Klassiker: Wohnen wie auf dem Lande
Gemütlichkeit steht beim Wohnen nach Landhausart – häufig auch als Country-Stil bezeichnet – im Vordergrund. Rustikale, teils antike Bauernschränke in Kombination mit liebevoll dekorierten Accessoires ergeben das typische Ambiente. Warme Erdtöne dominieren das Bild, das von hinreißenden Details vervollständigt wird. Tontöpfe oder verwitterte Krüge mit opulenten Blumensträußen oder ein Kissen mit blau-weiß-karierter Hülle – erlaubt ist, was gefällt.