Colon-Hydrotherapie: Schonende Darmreinigung mit Wasser

Bei der Colon-Hydrotherapie, einer Darmreinigung, wird Wasser in den Darm eingeführt, um diesen von alten Kotresten und Gewebeteilen zu reinigen. Zudem wird dadurch das Immunystem angeregt, das nun wieder besser arbeitet. Besonders bei Problemen mit der Haut oder Allergien kommt ein solches Verfahren zur Anwendung.


Die Colon-Hydrotherapie ist eine moderne Form der Darmreinigung. Wasserspülungen des Darms oder einzelner Darmbereiche haben eine lange Tradition und wurden beispielsweise bereits bei den alten Ägyptern angewandt.
Um bestimmte Gift- und Abfallstoffe aus dem Dickdarm (Colon) zu entfernen, welche nicht schnell genug abgebaut beziehungsweise ausgeschieden werden können, wird dieser mithilfe eines speziellen Darmspülgeräts gründlich gereinigt. Durch diese Prozedur wird eine Selbstvergiftung verhindert und die Darmflora saniert. 

  

Durchführung:

Der Patient befindet sich in einer entspannten, liegenden Position, während ihm ein Einwegrohr in den After eingeführt wird. Über dieses Rohr werden sowohl Wasserzufuhr als auch -ablass geleitet. Während der Wasserzufuhr massiert der oder die Behandelnde den Bauch des Patienten, um die Flüssigkeit gezielt bewegen zu können. Eine Behandlung dauert selten länger als 60 Minuten und wird meist im Zeitraum von drei bis vier Wochen dreimal wöchentlich wiederholt.

  

Wirkung:

Das wiederholte Befüllen und Entleeren mit Wasser bewirkt ein gleichmäßiges Muskeltraining, was den Darm kräftigt und robuster werden lässt. Außerdem werden alte Kotstückchen sowie abgestorbene Gewebeteilchen gelöst und zusammen mit anderem Darminhalt aus den Taschen des Dickdarms gespült. Die Menge des eingeleiteten Wassers und die jeweilige Temperatur richten sich nach Patient und Wirkungsabsicht. Warmes Wasser (ungefähr 40°C) entkrampft die Darmmuskulatur, sodass verengte Darmabschnitte gelöst werden, um gespült werden zu können. Kühler temperiertes Wasser (circa 20°C) bringt die natürliche Darmbewegung in Schwung und fördert die Durchblutung.

 

Stärkung des Immunsystems

Die Colon-Hydrotherapie stellt nicht nur eine moderne, schonende Form der Darmreinigung und -massage dar, sondern regt auch das Immunsystem an. Da die Behandlung eine gesunde Darmflora wieder herstellt, das gesamte Darmmilieu verbessert und krankheitsfördernde Darmbakterien beseitigt, werden die Abwehrkräfte, welche durch falsche Ernährung, Stress, Umwelteinflüsse und Giftstoffe geschwächt wurden, wieder gestärkt. Besonders zu empfehlen ist diese Art der Behandlung bei Problemen im Magen-Darm-Bereich (wie Blähungen oder Verstopfung), Infektionen der Nasennebenhöhlen oder Bronchien, Hautproblemen (wie Akne oder Schuppenflechte), Gelenkbeschwerden, erhöhtem Blutdruck, allergischen Erkrankungen oder Migräne. Weitere Folgen einer gestörten Darmflora können Konzentrationsschwäche, Müdigkeit, depressive Verstimmungen und Angstzustände sein.