Bohnermaschine ausleihen und Parkett behandeln

Wenn das Parkett nicht mehr so gut aussieht, sollte man es nicht nur reinigen, sondern ihm durch das Wachsen mit einer Bohnermaschine zu neuem Glanz verhelfen


Wer einen Parkettboden zu Hause hat, weiß, dass man diesen in der normalen Pflege sehr einfach wieder sauber bekommt. Jedoch schützt auch eine Versiegelung nicht, dass das Parkett vollkommen wasserdicht ist. Mit der Zeit wird auch dieser hochwertige Bodenbelag nicht mehr ganz ansehnlich aussehen und dann wird es Zeit eine Bohnermaschine, auch Poliermaschine genannt, einzusetzen.Wofür wird eine Poliermaschine benötigt und wo bekommt man diese her? Mit einer Poliermaschine kann man Parkett wesentlich einfacher mit Öl und Wachs behandeln, als per Hand. Es erleichtert die Arbeit und spart zudem viel Zeit. Eine Bohnermaschine kann im Baumarkt ausgeliehen werden.

Reinigung
Wirkt der Parkettboden grau oder fettig, reicht eine normale Reinigung nicht mehr aus. Hier muss intensiver gepflegt werden. Diverse Reiniger für Parkett sind hierfür im Handel erhältlich und lösen alte Fett-, Schmutz- und Wachsschichten. Auf eine ausreichend gute Lüftung sollte während dieser Behandlung geachtet werden. Da einige Reiniger sehr schnell trocknen, sollte der Fußboden nur in Bahnen behandelt werden. Hierzu wird das jeweilige Pflegemittel auf dem Parkett verteilt. Dann lässt man ihn einwirken und behandelt die Stelle anschließend mit der Bohnermaschine. Je nach verwendetem Reiniger muss die Einwirkzeit variiert werden. Löst sich der Wachsfilm, muss dieser sofort aufgewischt werden. Dies wird solange durchgeführt, bis der gesamte Fußboden gereinigt ist. Nun wird der Fußboden mit einem nicht zu nassen Tuch abgewischt. Um dem Parkett wieder einen schönen Glanz zu verleihen und zu versiegeln, wird nun das Bohnerwachs aufgetragen, welches ursprünglich benutzt wurde. Dabei wird das Parkett poliert, bis der gewünschte Glanz erreicht wurde. Auch hierbei muss darauf geachtet werden, in welcher Zeit das verwendete Wachs eingearbeitet sein soll.

Wann kann der Boden wieder genutzt werden?
Nun muss der Fußboden 24 Stunden trocknen, danach kann er vorsichtig wieder beansprucht werden. In den ersten vier bis sechs Wochen nach dem Bohnern sollte auf die Reinigung mit viel Wasser verzichtet werden, damit der Wachs richtig aushärten kann. Auch hohe Beanspruchungen sollten in dieser Zeit nicht erfolgen. Der Einsatz einer Bohnermaschine ist im Durchschnitt nur ein mal im Jahr nötig, ansonsten reicht die normale Reinigung.