Baumwolle Sonnensegel für großen UV-Schutz

Wer es natürlich und praktisch mag, der fährt mit Baumwolle Sonnensegel besonders gut.


Es gibt viele Arten von Sonnensegeln. Und auch viele Möglichkeiten, diese zu benutzen. Besonders die nicht-automatischen Segel erfreuen sich großer Beliebtheit im aktiven Freizeitbereich. Denn diese können problemlos auf- und abmontiert werden, sodass sie auch beim Campen oder einem Strandbesuch verwendet werden können. Hierbei spielen natürlich die verwendeten Materialien und ihre Verarbeitung eine große Rolle.

Effizientes aus der Natur
Gerade Segel, die mehrfach auf- und abmontiert werden sollen und dem mehrmaligen Transport standhalten müssen, dürfen in Sachen Material und Verarbeitung nicht minderwertig sein. Hierbei bietet sich ein leichter Stoff an, der auch hin und wieder in der Waschmaschine gewaschen werden kann, sowie über große UV-schützende und kühlende Eigenschaften verfügt. Und genau so einen Stoff gibt es: Baumwolle. Er vereint alle gewünschten Eigenschaften mit großer Umweltfreundlichkeit, ist also gerade für einen naturgebundenen Lebensstil, wie sie im Outdoorbereich oft vorzufinden ist, eine perfekte Möglichkeit.

Nicht regendicht
Baumwolle Sonnensegel sind sehr leicht und lassen sich bei Abmontage auch perfekt falten und verstauen. Durch ihre natürliche Farbe und Struktur halten Bauwolle Sonnensegel die UV-Strahlung sehr gut ab und spenden dazu noch einen wohltuenden und kühlen Schatten, was beim sommerlichen Campen und Wandern oder beim Standbesuch für die ganze Familie von Vorteil ist. Außerdem kann Baumwolle sehr einfach gesäubert oder in der Waschmaschine gereinigt werden, wenn das Tuch nicht allzu groß ist. Nur Vorteile also, wenn Sie auf das robuste Baumwolle Sonnensegel zurückgreifen.
Die einzige Einschränkung, die Sie beachten sollten ist, dass die Baumwolle Sonnensegel keinen ausreichenden Schutz bei Regen bieten. Meistens ist diese Variante des Schutzes ohne Beschichtung gearbeitet und deshalb nicht feuchtigkeitsabweisend.